LTEHANDY

Der Telekom Shop

Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

LTE Frequenzen der Telekom in Deutschland

In Deutschland werden für die 4G-Mobilfunktechnik Long Term Evolution (LTE) die Frequenzen 800 Megahertz , 1,8 Gigahertz und 2,6 GHz verwendet. Allerdings gibt es weltweit keine einheitlichen Standards und LTE-Frequenzen für die Nutzung von 4G. Wer mit seinem LTE-Smartphone ins Ausland verreisen möchte, sollte sich daher im Voraus über den LTE-Frequenzbereich im Zielland informieren.

 

Telekom baut 3 LTE-Frequenzen aus

Die deutschen LTE-Frequenzen wurden im Frühjahr 2010 von der Bundesnetzagentur versteigert. Die Telekom hat sich dabei für rund 1,3 Milliarden Euro 95 MHz an dem Funkspektrum gesichert. Den Frequenzbereich der sogenannten Digitalen Dividende von 790 bis 862 MHz nutzt die Telekom, um ländliche Regionen mit Breitband-Anschlüssen auszustatten. Das ersteigerte Spektrum in den höheren Frequenzbereichen um 1,8 GHz und 2,6 GHz nutzt die Telekom für den LTE-Ausbau in Ballungszentren und Städten.

 

LTE mit dem iPhone nur auf der Frequenz 1,8 GHz möglich

Wer mit einem Apple iPhone im LTE-Netz surfen möchte, findet bei der Telekom das richtige Angebot: als einziger Netzbetreiber funkt die Telekom auf der LTE-Frequenz  1,8 GHz. Das iPhone 5 unterstützt nur diese LTE Frequenz.  Weltweit scheint sich die Frequenz im Bereich von 1,8 GHz als Hauptfrequenz für LTE-Angebote durchzusetzen. 58 LTE-Netze nutzen diese Frequenz, das sind 40 Prozent aller kommerziellen LTE-Netze. Die Anzahl der LTE-Datengeräte, die über die 1,8 GHz-Frequenz funktionieren, hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht.

 

Sie haben zwei Warenkörbe angelegt. Mit welchem Warenkorb möchten Sie Ihre Bestellung fortsetzen?

Klicken Sie auf „mit bestehender Auswahl fortsetzen“ oder „mit neuer Auswahl fortsetzen“, um Ihre Bestellung abzuschließen/fortzusetzen.