LTEHANDY

Der Telekom Shop

Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.

Wireless LAN-Hotspot-Flatrate für Wireless LAN-Hotspots der Telekom in Deutschland

Die Telekom ist der größte Anbieter von öffentlichen Wifi-Hotspots in Deutschland. Weltweit sind etwa 50.000 öffentliche Wireless Local Area Network-Hotspot-Standorte verfügbar, die in Kooperation mit der Deutschen Telekom betrieben werden.

 

Was ist ein W-Lan-Hotspot?

Wireless LAN steht für „drahtloses lokales Netzwerk“ (Wireless Local Area Network). Als Wireless LAN-Hotspots bezeichnet man öffentliche Orte, an denen ein drahtloser Internetzugang zur Verfügung steht. Nutzer können dort mit einem Notebook, Tablet oder Smartphone eine Internet-Verbindung aufbauen. Häufig sind solche Hotspots an Bahnhöfen, Flughäfen, in Cafés oder Hotels zu finden. Ein Wlan-Hotspot funktioniert wie das Wireless LAN-Netzwerk am heimischen PC. An einen Router können mehrere Geräte – PC, Laptop, Smartphone, Tablet etc. - angeschlossen werden. Die einzelnen Geräte verbinden sich mit dem Router über Funk. Vom Router aus wird dann über ein schnelles DSL-Kabel eine Internet-Verbindung hergestellt. Wifi nutzt also in der Regel einen DSL-Internet-Anschluss und stellt diesen via Funkverbindung den Nutzern zur Verfügung.

 

Vorteile von Wifi-Internet

Die Vorteile von W-Lan gegenüber anderen Funktechniken wie UMTS oder Long-Term-Evolution liegen auf der Hand: Wireless Local Area Network-Hotspots sind bereits an Orten verfügbar, wo schnelle UMTS- oder Long-Term-Evolution-Datennetze noch fehlen. Die meisten aktuellen Notebooks und Tablets verfügen über eine eingebaute W-Lan-Karte. Dadurch kann sich das Mobilgerät problemlos mit dem Wifi-Netz verbinden. WLAN kann auch bei der Internet-Download-Geschwindigkeit punkten: Unter günstigen Bedingungen wird an WLAN-Hotspots mit bis zu 20 Mbit/s gesurft. Einzige Einschränkung: Je mehr Menschen sich einen W-Lan-Router teilen, desto langsamer wird auch hier das Surf-Tempo.

 

Tipps zur Wifi-Hotspot-Nutzung

Wer einen öffentlichen W-Lan-Zugang nutzt, sollte einige Sicherheitsmaßnahmen beachten. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) hat einige Tipps für das sichere Surfen an Wlan-Hotspots herausgegeben: Sicherheitseinstellungen wie Firewalls sollten immer genutzt werden. Besondere Vorsicht ist bei sensiblen Informationen wie Bankdaten geboten. Diese sollten möglichst nicht an öffentlichen Internet-Zugängen versendet werden. Kommt der Nutzer nicht umhin, Bankgeschäfte am öffentlichen Hotspot zu erledigen, dann nur über einen vertrauenswürdigen Wifi-Zugang. Die sensiblen Daten sollten nur über eine zusätzlich gesicherte Verbindung verschickt werden, wie zum Beispiel über https-gesicherte Webseiten. Das Verfahren „https“ (Hypertext Transfer Protocol Secure) garantiert die abhörsichere Online-Übertragung von Daten. Grundsätzlich gilt: Die Internet-Verbindung in einem Wifi-Hotspot sollte nicht länger als notwendig bestehen. Und bei der Eingabe des Wireless Local Area Network-Passwortes niemanden zusehen lassen.

 

Sie haben zwei Warenkörbe angelegt. Mit welchem Warenkorb möchten Sie Ihre Bestellung fortsetzen?

Klicken Sie auf „mit bestehender Auswahl fortsetzen“ oder „mit neuer Auswahl fortsetzen“, um Ihre Bestellung abzuschließen/fortzusetzen.